Home
Oelheim
G. C. K. Hunäus
Der Bohrturm
Oel- und Salzpfad
Oelheim finden
Download
Impressum

Diese Seite wird
gesponsert von:



Georg Christian Konrad HUNÄUS

 

geb. 24.3.1802 in Goslar
gestorben 29.3.1882 in Hannover

Nach ihm benannt die Hunäusstraße in Oelheim.

4.5.1830 Markscheidergehilfe; 22.5.1831 Vizemarkscheider in Clausthal (im Harz, HHz); daneben seit 3.6. 1830 Lehrer der reinen Mathematik und praktischen Geometrie an der Berg- und Forstschule; seit 21.5.1831 desgl. (desgleichen) am Gymnasium; 10.10.1835 Oberlehrer der Mathematik und der Naturwissenschaften am Gymnasium zu Celle (Lüneburger Heide, HHz); 4.8.1843 Dr. phil. Jena; 6.6. zum 28.9.1843 Lehrer der praktischen und (bis 1856) darstellenden Geometrie sowie des Situations- und geometrischen Zeichnens an der höheren Gewerbeschule zu Hannover; lehrte bis 1873 auch Geognosie (Petrographie, Orographie und Grundzüge der Geologie) ; 27.5.1857 Professor; 22.9.1863 bis 31.12.1870 Mitglied der Verwaltungskommission der Gewerbeschulen; 19.5.1880 Geh. (Geheimer, HHz) Regierungsrat; 1.10.1881 Ruhestand


nach oben

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Info@Oelheim.eu